«Scorluzzo»

Italiens Kampf um das Stilfserjoch

Bis zum Jahre 1918 verlief quer zur Passhöhe des Stilfserjochs die Grenze zwischen dem Königreich Italien und der Doppelmonarchie Österreich-Ungarns. Eine Grenze in Fels und Eis, um welche während der Kriegsjahre 1915-1918 erbittert gekämpft wurde. Im Zentrum der Gefechte stand immer wieder die gleiche, den Passübergang des Stilfserjochs dominierende Anhöhe: der Monte Scorluzzo. Das gleichnamige Wegstück soll dem Besucher die italienische Sichtweise der Auseinandersetzung näherbringen.

Auf dem Weg zum Gipfel und seiner weiteren Umgebung werden folgende Themen beleuchtet:

    • Das italienische Dispositiv zu Kriegsbeginn
    • Die italienischen Truppen im Einsatzraum Ortler
    • Die Besetzung des Monte Scorluzzo
    • Der Kampf um den Monte Cristallo – Hohe Schneid
    • Politische Bestrebungen zur Befriedung des Stelvio-Abschnitts
    • Kriegsende

Ausgangspunkt: Stilfserjoch – Talstation der Bergbahnen
Endpunkt: Grenzübergang Schweiz-Italien (Quarta Cantoniera)
Marschzeit: 5-7 Stunden
Markierung: weiss-grün-rot
Anforderungen: gute Kondition und Trittsicherhei

Beobachtungsunterstand am Filone del Mot

Ein kleines “machu pichu” am Filone del Mot

Steinwild am Filone

Möchten Sie in Begleitung unserer Mitarbeiter die Wanderwege begehen?

Auf dieser Seite sind Sie aufgehoben.