“STELVIO-UMBRAIL 14/18” AUF DEM INTERNET

DER AUFTRITT WÄHREND DER GRÜNDERJAHRE (2001-2009)

Seit dem Gründungsjahr 2000 ist der Verein auf dem Internet aktiv. Von der ersten Fassung des Internetauftritts bestehen nur noch einige Screenshots.

Die Willkommensseite des Vereins zu seiner Gründungszeit. Während 10 Jahren waren wir über www.stelvio-umbrail.com erreichbar.

EIN LOGO IM WANDEL

Unser Vereinslogo veränderte sich während 20 Jahren immer wieder. Abhängig von Angeboten (das Museum wurde erst 2007 eröffnet) und der Aktualität der Zeit erfuhr es drei markante Anpassungen. Allen Versionen gemeinsam aber blieben Pfeile und Bogen. Diese Grafikelemente symbolisieren seit Beginn unserer Aktivitäten die politische und militärische Situation im damaligen Grenzgebiet der drei Staaten. Zwei, sich im Kriegszustand befindliche Parteien (Italien, Österreich) und die Bemühung des Neutralen (Schweiz), beiden die Nutzung seines Territoriums zu militärischen Zwecken zu verunmöglichen.

Das Logo der ersten Jahre, “handgestrickt” und mit entsprechender Ergänzung vornehmlich auf die Wanderwege ausgerichtet.
Das Erscheinungsbild des Vereins wurde während des Zentenariums 2014-2018 angpasst. Das Schriftbild wurde entschnörkelt. Eine schlichte Erscheinung sollte auf das Wesentliche hinweisen.
Seit 2019 wird diese Form verwendet. Je nach Einsatzbereich ändert sich die unterste Textzeile.

DER INTERNET-AUFTRITT VON 2009-2019

Seit 2009 wird unser Web-Auftritt professionell betreut. Mit Guido Cantoreggi haben wir den optimalen Programmierer und Designer gefunden, der uns jedesmal auf die Finger klopft, wenn etwas zu aktualisieren ist. Dann ist er unerbittlich hartnäckig. Aber: die Resultate geben ihm sicher recht.

Nachdem die erste Version (2000-2009) das “technische Lebenszeitalter” erreicht hatte und deren fortlaufende Bearbeitung unsererseits vernachlässigt wurde, entschieden wir uns dazu ein völlig neues Konzept umzusetzen und unter www.stelvio-umbrail.ch eine neue Domaine anzulegen.

Die damalige Fassung war in Deutsch, Italienisch und Romanisch verfügbar. Ein absoluter Luxus mit riesigem Aufwand, der aber der Grundkonzeption: “Drei Länder, drei Sprachen, drei Kulturen” entsprach.

Die Fassung 2009-2019 ist nach wie vor online.

Der Klick auf das obenstehende Bild führt Sie zu unserer “Internet-Vergangenheit” der Jahre 2009-2019.

DAS AKTUELLE ERSCHEINUNGSBILD

Darauf sind wir mächtig stolz. Unzählige Stunden an Arbeit hinterliegen dem aktuellen Auftritt unseres Vereins. Suchmaschinen priorisieren unsere Präsenz, die Seite und die Kontaktformulare entsprechen den aktuellsten Sicherheitsstandards und der textlich, grafische Inhalt wurde massiv erweitert. Danke Guido für dein grosse Arbeit, Grosszügigkeit und die Bereitschaft, uns jederzeit zu unterstützen, zu challangen und rund um die Uhr ansprechbar zu sein.

Nach Analyse unserer Besuchergruppe mussten wir uns dazu entscheiden, auf einen mehrsprachigen Auftritt auf dem Netz zu verzichten. Es übersteigt schlicht unsere Ressourcen – auch wenn dies dieser Entscheid “contre coeur” getroffen werden musste. Die Informationen entlang der Wanderwege finden Sie aber seit 2014 in Deutsch, Italienisch, Französich, Romanisch, Englisch und Ungarisch.